Gemischtes

Celebrity Apex an die Reederei übergeben – per Videokonferenz

Celebrity Edge - Bildquelle. Celebrity Cruises
Celebrity Edge – Bildquelle. Celebrity Cruises

Man hätte sich keinen schlechteren Zeitpunkt aussuchen können: Celebrity Cruises hat die Celebrity Apex übernommen – per Videokonferenz. 

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Massnahmen – so könnte der Untertitel des neuen Flottenzuwachs von Celebrity Cruises lauten. Neben all den schlechten Nachrichten, tut es auch mal gut, eine etwas positive Nachricht zu lesen.

Das zweite Schiff der Edge-Klasse für Celebrity Cruises wurde von der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire fertig gestellt und an die Reederei übergeben. 

Das besondere hierbei: Die Vertreter der Reederei waren nicht an Bord, sondern per Videokonferenz zugeschaltet. Bei der Zeremonie „im kleinen Kreise“ wurde auch der Flaggenwechsel vorgenommen. So wurde die französische Flagge durch die von Malta ersetzt, unter dieser wird die Celebrity Apex nun alle sieben Weltmeere erkunden.

Eine negative Nachricht gibt es von Bord dennoch: Eine derzeit noch unbestätigte Anzahl an Personen an Bord sollen derzeit mit Covid-19 infiziert sein. Darunter sollen neben Crewmitgliedern, auch Werftarbeitern sein – berichten französische Medien. Manche Medien sprechen von 2 Personen, andere von 22 Personen. Über den Zustand der Erkrankten ist derzeit leider noch nichts bekannt. 

Eigentlich sollen am 20. Mai in Barcelona die ersten Gäste an Bord gehen dürfen. Wie es aktuell weiter gehen wird, bleibt derzeit noch abzuwarten. 

Möchtest du etwas sagen?