Gemischtes

Carnival Cruise Line hat die Hälfte der Schiffe wieder im Einsatz

Zwei Carnival-Schiffe auf den Bahamas - Bildquelle: Pixabay
Zwei Carnival-Schiffe auf den Bahamas – Bildquelle: Pixabay

Am vergangenen Wochenende sind wieder zwei Kreuzfahrtschiffe von Carnival Cruise Line in den Dienst zurückgekehrt und damit hat die US-Flotte nun wieder die Hälfte der Schiffe im Einsatz.

Die Carnival Cruise Line ist die US-Marke des großen Carnival Konzerns, zu dem auch AIDA Cruises und Costa Cruises gehört. Am 19. September hat die US-Flotte nun wieder die Carnival Dream und die Carnival Glory wieder in den Dienst gestellt und diese sind auch gleich mit den ersten Gäste in See gestochen.

Carnival fährt aktuell von sieben amerikanischen Häfen auf Reisen. Dazu gehören Miami, Galveston, Seattle, Port Canaveral, Long Beach, Baltimore und New Orleans.

Dass die Hälfte unserer US-Flotte wieder im Einsatz ist, wirkt sich positiv auf die Wirtschaft in unseren Heimathäfen und in den angelaufenen Häfen aus. Außerdem können unsere Gäste ihren dringend benötigten Urlaub genießen und unsere Besatzung kann ihre Familien in der Heimat unterstützen“ „Ohne die Unterstützung unserer Reiseberater, Geschäftspartner und Partner in den Häfen und Destinationen hätten wir dies nicht erreichen können.“

Christine Duffy, Präsidentin von Carnival Cruise Line

Folgende Schiffe von Carnival Cruise Line sind aktuell in Betrieb:

  • Carnival Vista
  • Carnival Horizon
  • Carnival Breeze
  • Carnival Miracle
  • Mardi Gras
  • Carnival Magic
  • Carnival Sunrise
  • Carnival Panorama
  • Carnival Pride
  • Carnival Dream
  • Carnival Glory

Die Carnival Freedom und die Carnival Elation werden schon im Oktober auf die obige Liste dazu kommen. Zum Ende des Jahres sollen es dann insgesamt 18 von 22 Schiffen sein, die dann im Dienst sind.

Man sieht, dass die größte Kreuzfahrer-Nation der Welt, die USA, auf einem sehr guten Weg ist und die Kreuzfahrten wieder sehr an Fahrt aufnehmen wird. Auch in Hinblick auf diverse Kurs-Veränderungen an den Börsen und besonders für Aktieninhaber sind die Informationen zu den US-Reedereien immer von Bedeutung.

Ich möchte mich zwar hier auf deutschsprachige Reedereien fokussieren, doch hin und wieder lohnt sich mal ein Blick über den Tellerrand hinaus.

Werbung

Möchtest du etwas sagen?

Amazon Angebote

Letzte Aktualisierung am 10.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cruisify-Community auf Facebook

Trete der Facebook-Community bei und tausche dich mit anderen Kreuzfahrern aus.

Facebook Community von Cruisify.de

Social Media

Dennis Vitt - Gründer von Cruisify.de
Mein Name ist Dennis Vitt, schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Kreuzfahrten. Seit 2 Jahren gibt es auch diesen Blog, der sich nur rund ums Thema Kreuzfahrten beschäftigt. Überwiegend zu den Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises. Seit Januar 2021 auch mit einem wöchentlichen Podcast - siehe oben. Mehr zu Cruisify.de erfahren