Gemischtes

Kanada verbietet Kreuzfahrten bis Ende Februar 2022 – Aus für Alaska, Kanada und Neuengland

Alaska-Kreuzfahrten - Bildquelle: Jaime Reimer Pixabay
Alaska-Kreuzfahrten – Bildquelle: Jaime Reimer Pixabay

Die kanadische Regierung hat heute eine heftige Aussage getroffen, die den Kreuzfahrtmarkt ziemlich durcheinander wirbeln kann: Es ist allen Kreuzfahrtschiffen mit mehr als 100 Personen an Bord verboten, in kanadische Gewässer einzufahren und auch an den Häfen anzulegen. Dies gilt erstmal bis Ende Februar 2022.

In den letzten Tagen hatten diverse Reedereien verkündet, dass man den Kreuzfahrtbetrieb wieder aufnehmen möchte und insbesondere ins schöne Kanada und nach Neuengland fahren möchte. Daraus wird nun nichts.

Das kanadische Transport- und Verkehrsministerium hat vor wenigen Stunden einen Kreuzfahrt-Bann für alle Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Personen (Gäste und Crew) ausgesprochen. Das trifft so ziemlich jedes Kreuzfahrtschiff. Es ist damit verboten einen kanadischen Hafen anzulaufen bzw. in kanadische Gewässer einzufahren.

Das Problem hierbei: Bei einer Alaska- oder Neuengland-Kreuzfahrt müssen alle Schiffe (die nicht unter US-Flagge fahren – also 99,99%) einen “nicht amerikanischen” Hafen anfahren. Einzig und allein die Pride of America von NCL könnte diese Route fahren, weil diese unter amerikanischen Flagge fährt.

Die einzige Lösung/Rettung um das einhalten zu können, ist hierbei Kanada, welche nun alle Häfen und sogar die Gewässer dicht gemacht hat. Dieses Problem trifft auch kleinere Reedereien wie z.B Plantours oder auch Expeditionkreuzfahrten in dieser Region.

Damit ist die Saison für Alaska, Kanada und Neuengland bereits beendet, bevor diese überhaupt angefangen hat.

Werbung

Möchtest du etwas sagen?

Amazon Angebote

Letzte Aktualisierung am 12.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cruisify-Community auf Facebook

Trete der Facebook-Community bei und tausche dich mit anderen Kreuzfahrern aus.

Facebook Community von Cruisify.de

Social Media

Dennis Vitt - Gründer von Cruisify.de
Mein Name ist Dennis Vitt, schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Kreuzfahrten. Seit 2 Jahren gibt es auch diesen Blog, der sich nur rund ums Thema Kreuzfahrten beschäftigt. Überwiegend zu den Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises. Seit Januar 2021 auch mit einem wöchentlichen Podcast - siehe oben. Mehr zu Cruisify.de erfahren