Gemischtes

Norwegen untersagt Kreuzfahrten in Küstennähe bis November 2020

Norwegen Polarlichter - Bildquelle: Image by Tommy Andreassen from Pixabay
Norwegen Polarlichter – Bildquelle: Image by Tommy Andreassen from Pixabay

Norwegen macht die Häfen und Küsten für Kreuzfahrtschiffe dicht. Kein Kreuzfahrtschiff darf bis November 2020 in Küstennähe einlaufen.

Erst kürzlich sollten die ersten Blauen Reisen von TUI Cruises in die schönen Fjorde von Norwegen gehen. Diese mussten nach Schweden umgeroutet werden, wie hier bei uns berichtet wurde. Auch AIDA Cruises hatte für den Neustart Kreuzfahrten ins schöne Norwegen im Programm.

Doch nun macht Norwegen die Häfen und Küsten für Kreuzfahrtschiffe dicht. Laut den neuen Regeln dürfen Schiffe mit maximal 50% der Kapazität, maximal jedoch 200 Personen inklusive Crew, ausgelastet sein, damit Küstenkreuzfahrten für norwegische und ausländische Gäste möglich seien. 

Man begründet dies mit den kürzlichen Ausbruch auf einem norwegischen Schiff. Einen weiteren Ausbruch mit einem deutlich größeren Kreuzfahrtschiff möchte man um jeden Preis vermeiden.  

Ursprünglich wurde hier ein Zeitfenster von 14 Tagen vorgesehen, nun möchte man dies bis zum 01. November 2020 verlängern – mit der Option dies weiter verlängern zu können. Durchaus verständlich, aber sehr ungünstig für die geplanten Kreuzfahrten von TUI Cruises und AIDA Cruises, die bald in die schönen Küsten einfahren sollten.

Sobald sich die beiden Reedereien dazu geäußert haben, wie diese Routen nun geändert werden, werde ich dies entsprechend anpassen.

Möchtest du etwas sagen?