Gemischtes

Südafrika: Reedereien handeln komplett unterschiedlich – eine cancelt bis Februar alles

Tafelberg Südafrika - Bildquelle:  Manie Van der Hoven from Pixabay
Tafelberg Südafrika – Bildquelle: Manie Van der Hoven from Pixabay

Südafrika-Kreuzfahrten sind etwas schönes. Doch in diesen Tagen stehen viele Reisen ab Südafrika auf der Kippe. Jedoch handhaben die Reedereien es ganz unterschiedlich. Die einen fahren weiter und die anderen sagen bis zum Februar alles komplett ab.

Südafrika ist derzeit besonders häufig im Munde, da die neue Covid-Variante „Omicron“ auch als afrikanische Variante bezeichnet, was jedoch grundlegend falsch ist. Dennoch wird Südafrika oftmals mit der neuen Variante assoziiert, was insbesondere für den Reisemarkt deutliche Einschränkungen darstellt. Auch im Bereich der Kreuzfahrt gibt es nun durchaus unterschiedliche Handhabungen.

Da man hier kaum noch durchblickt, versuche ich hier etwas Licht ins Dunkle zu bringen.


Diese Südafrika-Kreuzfahrten findet derzeit statt

MSC Kreuzfahrten ist gerade mit der MSC Orchestra auf dem Weg nach Durban, wo sie am heutigen 2. Dezember ankommen wird. Die erste Reise in der Wintersaison wird am 6. Dezember starten. Aktuell befinden sich (nach unserem Stand) keine europäischen Gäste auf dem Schiff. MSC Kreuzfahrten hatte die aktuell geplanten Südafrika-Kreuzfahrten nur für Einheimische Personen gestattet und mit den örtlichen Behörden so abgestimmt.

Hapaq-Lloyd ist mit der MS Europa aktuell in Südafrika stationiert. Ab 2. Dezember ist hier eine 16-tägige Reise nach Mauritius geplant. Über eine Absage der Reise habe ich derzeit noch nicht gehört, daher wird diese wie geplant durchgeführt.

Azamara überprüft derzeit noch die aktuellen Reisen. Sollte sich die Situation verändern, wird man die Gäste und Reisebüropartner entsprechend informieren.

Crystal Cruises und Silversea Cruises (bei uns nicht so bekannt) werden die Situation beobachten, aktuell werden die Reisen wie geplant durchgeführt.


Diese Südafrika-Kreuzfahrten werden abgesagt

Norwegian Cruise Line hat gestern Abend bekannt gegeben, dass man nun erstmal 5 Kreuzfahrten mit der Norwegian Jade streichen wird. Diese waren vom 3. Dezember bis zum 26. Januar 2022 geplant. Dies liegt an der Einstufung von Südafrika von seitens den USA aus, die eine Reihe von Reise-Beschränkungen und Einschränkung auferlegt haben. Man hält sich jedoch das Recht vor, die nun gestrichenen Kreuzfahrten wieder in den Verkauf zu bringen.


Nach aktuellen Stand sind bei TUI Cruises Mein Schiff und AIDA Cruises derzeit keine Reise mit Südafrika geplant. Daher wird das aktuell eher die internationalen Kreuzfahrt-Reedereien betreffen.

One comment on “Südafrika: Reedereien handeln komplett unterschiedlich – eine cancelt bis Februar alles

[…] vor wenigen Tagen hatte ich ich eine Übersicht zu den aktuell stattfindenden Südafrika Kreuzfahrten erstellt. Nun hat MSC Cruises die Reissleine gezogen und nun auf vielfachen Wunsch doch die Kreuzfahrten in […]

Comments are now closed for this post.

Anmeldung zum Newsletter

Alle 14 Tage:

  • Infos aus der Kreuzfahrtwelt
  • News kompakt zusammenfasst
  • Exklusive Infos

Melde dich jetzt kostenfrei an, um keine weitere Newsletter mehr zu verpassen!

Cruisify-Community auf Facebook

Trete der Facebook-Community bei und tausche dich mit anderen Kreuzfahrern aus.

AIDA Kreuzfahrten

Amazon Angebote

Letzte Aktualisierung am 1.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Social Media

Dennis Vitt - Gründer von Cruisify.de
Mein Name ist Dennis Vitt, schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Kreuzfahrten. Seit 2 Jahren gibt es auch diesen Blog, der sich nur rund ums Thema Kreuzfahrten beschäftigt. Überwiegend zu den Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises. Seit Januar 2021 auch mit einem wöchentlichen Podcast - siehe oben. Mehr zu Cruisify.de erfahren

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner