Gemischtes

Kroatien: Aus für Kuna, Euro-Einführung ab 2023

Blick auf die Altstadt von Dubrovnik - Bildquelle: Dennis Vitt
Blick auf die Altstadt von Dubrovnik – Bildquelle: Dennis Vitt

Der Euro wird in Kroatien ab dem kommenden 01. Januar 2023 als neues, alleiniges Zahlungsmittel eingeführt. Der bisherige Kuna wird damit abgeschafft.

Wer nach Kroatien geht oder eine Kreuzfahrt mit Stop in Kroatien macht, hatte im Regelfall immer etwas Kuna in der Tasche. In Urlaubsregionen wie Zadar, Dubrovnik oder anderen Städten konnte man bisher auch mit Euro bezahlen, allerdings mit einem kleinen Wechselaufschlag.

Offiziell gilt ein Wechselkurs: 1 Euro entspricht 7,53 Kroatische Kuna. Aktuell gibt es noch keine offizielle Angabe des Wechselkurses.


Ab dem kommenden Jahr 2023 wird Schluss für Kuna sein – der Euro kommt

Ab dem 01. Januar 2023 wird man auch in Kroatien das europäische Gemeinschaftsgeld Euro benutzen können. Ab Anfang September dürfen Händler nun Preisauszeichnungen sowohl in Kuna, als auch in Euro angeben. Das hab das Parlament in Kroatien nun beschlossen, nun fehlt nur noch die Zustimmung der Europäischen Zentralbank – das ist nur noch eine formale Geschichte.


Die Gestaltung der Münzen steht bisher unter keinem gutem Stern.

Die Nationalbank hatte einen Wettbewerb gestartet, was auf den neuen Münzen für Figuren zu sehen sein werden. Eigentlich sollte ein Marder (kroatisch: Kuna) auf der 1 Euro Münze zu sehen sein, doch das Bild vom ersten Platz war keine Eigenkreation, sondern ein Bild aus Google. Auch beim zweiten Platz im Wettbewerb war ein Bild aus Schottland und wurde auch nicht genommen. Es bleibt also spannend, wie die neuen Münzen aus Kroatien aussehen werden.

Innerhalb Europas möchten die Länder Tschechien, Polen und Ungarn die Einführung des Euro in einer unbestimmten Zeit einführen. Die Länder Dänemark und Schweden haben sich in Referenden für die eigene Währungen ausgesprochen und damit erstmal keinen Euro einführen. Die nächste Einführung nach Kroatien könnte in Rumänien stattfinden, wann es hier soweit sein wird, ist unbekannt.

Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Social Media

Amazon Angebote

Letzte Aktualisierung am 6.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dennis Vitt - Gründer von Cruisify.de
Mein Name ist Dennis Vitt, schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Kreuzfahrten. Seit 2 Jahren gibt es auch diesen Blog, der sich nur rund ums Thema Kreuzfahrten beschäftigt. Überwiegend zu den Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises. Seit Januar 2021 auch mit einem wöchentlichen Podcast - siehe oben. Mehr zu Cruisify.de erfahren

Anmeldung zum Newsletter

Alle 14 Tage:

  • Infos aus der Kreuzfahrtwelt
  • News kompakt zusammenfasst
  • Exklusive Infos

Melde dich jetzt kostenfrei an, um keine weitere Newsletter mehr zu verpassen!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner