Reisebericht: MSC Virtuosa ab Hamburg – Ein kurzer Blick an Bord

von | 14/12/2022 | MSC News

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Heckansicht
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Heckansicht

Die MSC Virtuosa ist eines der neusten Schiffe von MSC Cruises und bietet euch im kommenden Winter Kreuzfahrten auf der Metrpolenroute ab Hamburg an. Preislich gehen die Reisen ab 379 Euro für die Woche los, inklusive Getränkepaket bereits ab 500 Euro.  Zeit für einen kurzen Reisebericht von einer Reise die im November 2022 stattgefunden hat.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Reisebericht ist im Rahmen der Zusammenarbeit von MSC Cruises und der Dennis Vitt Solamento Reiseagentur / Cruisify.de im Rahmen der MSC Cruise Nights entstanden. Dennis wurde hierzu von MSC für einen Kurztrip von Hamburg nach Rotterdam eingeladen. Eine Einflussnahme auf diesen oder weitere Artikel wurde nicht vorgenommen, alle Artikel entsprechend der freien Meinungsäußerung von Dennis


Über MSC Virtuosa

Mit der MSC Virtuosa kommt nun eines der größeren Schiff von MSC Cruises auch mit einen festen Stopp nach Hamburg. Die MSC Virtuosa gehört zur Meraviglia-Plus-Klasse von MSC und bietet auf den 331 Meter Länge und 19 Decks Platz für 2.421 Kabinen und Suiten für knapp 6.334 Gäste. Die Kabinen reichen von Innenkabinen, über Balkonkabinen und Familienkabinen bis hin zu den Kabinen im MSC Yacht Club-Bereich. Den sogenannten „Schiff in Schiff“-Bereich. Also Platz für jeden Geldbeutel.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Ein Blick in die Balkonkabine
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Ein Blick in die Balkonkabine

Was bietet die MSC Virtuosa für Highlights?

Der auffälligste Bereich liegt im Zentrum und nennt sich die Galleria Virtuosa. Hierbei handelt es sich um eine überdachte Promenade mit einem knapp 100 m langen LED Himmel. In der Galleria findet sich Platz für ein Buffetrestaurant, verschiedene Spezialitäten- und A la Carte Restaurants sowie zahlreiche Geschäfte. Abends finden auch dieser Galleria zahlreiche Veranstaltungen sowie die Partys  – wie z.B. die Silent-Party statt.

Eine Neuerung stellt auch auch der MSC Starship Club dar. Dort mixt dir „Bob“, der erste humanoide Roboter auf See, entsprechende Cocktails ganz nach deinem Geschmack. Alkoholhaltige Cocktails gibt es ab 16 Euro, alkoholfreie Cocktails stehen schon ab 10 Euro inklusive Glas zum mitnehmen zur Verfügung.

Für Kleine und große Kinder gibt es auf dem obersten Deck noch einen großen Bereich mit einigen Rutschen, dem Klettergarten und vieles mehr.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Die Galleria Virtuosa
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Die Galleria Virtuosa

Was bietet die MSC Virtuosa für Familien und Kinder?

Für Kinder und Jugendliche gibt es an Bord zahlreiche Bereiche an Bord. Angefangen von einem Baby Club von 0-2 Jahren in Kooperation mit Chicco (zeitlich begrenzt, Anmeldung notwendig) , dem Mini Club für Kinder bis -36 Jahren in Kooperation mit Lego und einem einem Junior Club für Kinder zwischen 7-11 Jahren in Kooperation mit Lego steht den kleinen jede Menge zur Verfügung.

Für die größeren Kinder zwischen 12-14 Jahren gibt es einem Young Club sowie der Teen Club von 15-17 Jahren mit Sport und Wettkämpfen, Kicker, Tanzwettbewerbe, Wii, Xbox und PS3-Turnieren zur Verfügung. Weiter stehen auf dem obersten Deck noch zahlreiche Rutschen und ein großes Wasserparadies inklusive Klettergarten zur Verfügung. Ebenso gibt es noch einen Indoor-Pool, der gerade zur Winterzeit mit deinen warmen Whirlpools gut besucht ist.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Das Wasserparadies am Heck
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Das Wasserparadies am Heck

Mein persönlich schönster Bereich an Bord?

Ich persönlich finde die Sky Lounge am schönsten an Bord. Es ist ein Adults only Bereich und befindet sich auf Deck 18. Man hat hier den Blick über den Pool auf den vorderen Bereich des Schiffs und hat gerade beim auslaufen aus Häfen oder auch an Seetagen eine optimale Sicht aus dem Schiff heraus. Dort kann man sich abends gemütlich hinsetzen und wird auf bequemen Sitzgelegenheiten bedient. Optimal um den Abend ausklingen zu lassen.

Wer dann noch ein bisschen Party braucht, ist im Attic Club auf dem gleichen Deck optimal aufgehoben, wobei ich hier die Tanzfläche etwas zu klein fand. Es ist eine schöne Abwechselung  zwischen Ruhe und Party auf nur einem Stockwerk.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Kleiner Pool im Yacht Club Bereich
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Kleiner Pool im Yacht Club Bereich

Carousel Lounge – das Highlight im schwarzen Heck

In der Carousel Lounge, die sich ganz hinten unten in schwarzen Bereich des Schiffes befindet, finden exklusive Carousel Productions at Sea statt. Früher wurden diese als Cirque du Soleil at Sea Shows bezeichnet. Seit Corona finden diesen jetzt als Eigenproduktionen statt. Hierbei stehen sieben neue – speziell für die Meraviglia Klasse – entwickelte Shows statt. Diese Shows sind auf 40 Minuten ausgelegt und sind für einen Preis von 15 Euro inklusive einem Cocktail (Preis bei Vorabbuchung 10 Euro) anzusehen.

Die Shows sind eine Mischung aus Akrobatik, Tanz, Musik und Bildsequenzen auf der riesigen LED-Wand auf der Oberseite. Die Carousel Lounge kann auch für Schulungszwecke, Präsentationen und für Gruppen zur freien Verfügung gebucht werden. Kann sich durchaus sehen lassen.


Getränkepakete – wichtig und sinnvoll

Das Getränkethema an Bord der MSC Flotte ist oftmals Thema. Insbesondere da im Reisepreis bei MSC keine Getränke inklusive sind. Im Buffetrestaurant sowie in den Restaurants sind morgens Kaffee, Wasser und wenige eher wässrige und künstlich schmeckende Säfte inklusive. Abends stehen dann nur noch Wasser und die Säfte zur Verfügung. Ansonsten lohnt es sich hier wirklich auf ein Getränkepaket zu setzen. Dann sind auch Kaffeespezialitäten und Softdrinks und weitere Dinge inklusive, dieses bekommst du in der Bar im Buffetrestaurant oder bei der Crew.

Schon mit dem All-inclusive Getränkepaket Easy kommt man super durch die Reise, wenn man jetzt nicht ganz spezielle Dinge trinken möchte. Damit sind schon mal die viele gerne getrunkenen alkoholischen und alkoholfreien Cocktails, Weine, Bier und Softdrinks sowie Fruchtsäfte, Wasser und Kaffeespezialitäten für einen Tagespreis von 32 Euro pro Person inklusive.

Beim All-inclusive Getränkepaket Easy Plus sind vereinfacht gesagt alle Dinge vom Getränkepaket Easy sowie alle Getränke aus der Barkarte bis zu einem Preis von 8 Euro bzw 9 Dollar sowie die meisten Spirituosen, Liköre und Aperitifs inklusive. Der Preis liegt hier bei 44 Euro pro Person und Tag.

Für die ganz großen Genießer unter euch gibt es auch noch das  All-inclusive Getränkepaket Premium Extra, bei dem sind alle Getränke bis zu einem Preis von 13 Euro bzw 15 Dollar inklusive. Der Preis hier 62 Euro pro Tag und Person.

Natürlich gibt es auch ein alkoholfreies Getränkepaket, nämlich das All-inclusive Getränkepaket Alkoholfrei. Das beinhaltet, wie der Name schon sagt, alle alkoholfreien Cocktails, Softdrinks, Wasser und Heißgetränke. Kostenpunkt hier 23 Euro pro Person und Tag,

Auch für die Kinder gibt es das passende Paket. Das nennt sich All-inclusive Getränkepaket Alkoholfrei für Kinder. Es ist das alkoholfreie wie oben, nur eben für Kinder + zusätzlich Softeis. Kostenpunkt 15 Euro pro Person und Tag.

Da lohnt sich wirklich auf ein Getränkepaket zu setzen!

Die Getränke können in allen Bars, Buffet- und Hauptrestaurants sowie auf Ocean Cay verzehrt werden. Das Paket gilt nicht in den Spezialitätenrestaurants, in den Bars von Venchi 1878, im MSC Starship Club, in den Lavazza Cafes sowie im Jean Philippe Chocolate Coffee und Jean Philippe Crepes & Gelato.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Im inneren des Yacht Clubs
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Im inneren des Yacht Clubs

Der MSC Yacht Club – der „Schiff in Schiff“-Bereich

Mit dem MSC Yacht Club steht ein exklusiver und privater Bereich zur Verfügung, welcher nur für die Gäste des Yacht Clubs zur Verfügung steht. Vergleichen kann man dies mit einer Privatyacht mit den Möglichkeiten eines großen Kreuzfahrtschiffes. Hier treffen sich dann die Gäste, die das „Besondere“ suchen und sich rundum wohlfühlen wollen, dabei jedoch Exklusivität und Privatsphäre wünschen. Wer möchte kann sich hier den Annehmlichkeiten wie einem 24-Stunden Butler-Service und und viele weitere Dinge erfreuen.

Ein exklusiver Bereich vorne oben am Bug mit eigener Top Sail Lounge, einem eigenen exklusiven Restaurant mit Panorama-Aussicht und dem One Pool Deck mit einem Swimmingpool runden die Sache ab.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Blick vom Yacht Club Bereich
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Blick vom Yacht Club Bereich

Restaurants – das Essen im Buffet-Restaurant und Bedien-Restaurants

Als reiner Buffetgänger wollte ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, das große Marketplace Buffetrestaurant auszuprobieren. Hierbei handelt es sich um ein klassisches Buffet-Restaurants, bei dem man sich nach Herzenslaune vom Buffet nehmen kann. Das Buffet ist U-förmig aufgebaut und legt den Fokus auf eine klassische mediterrane Mittelmeerküche. Zwischen Pizza und Pasta gibt es eine große Auswahl an Hamburger, Salaten und weiteren Gerichten.  Anders als bei den deutschsprachigen Mitbewerbern legt man beim Frühstück den Fokus auf ein „süßes“ Frühstück. Wurst oder Käse Auswahl? Eher klein. Brotauswahl? Eher weniger. Dafür ganz viel anders und eher süß. Eben das , was man in Mittelmeerraum eben mag. 

Besonders der hausgemachte Mozzarella gilt es hierbei zu erwähnen, den MSC an Bord selbst in einer gläsernen Küche produziert. Toll und lecker! Auch beim Abendessen gibt es zwar große Auswahl, hat jedoch nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Außer das Rindfleisch, das war top zubereitet. Vielleicht bin ich hierzu einfach zu verwöhnt?  Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Wichtig zu wissen: Getränke sind im Buffetrestaurant nur teilweise inklusive.

Okay, vielleicht ist das Bedienstrestaurant dann auf MSC eher etwas für mich, wenn das Essen nicht zu 100 Prozent meinen Wünschen entspricht. Also für den restlichen Abend mal in das Opera-Bedienrestaurant, bei dem die Speisen ebenfalls inklusive sind. Geschmacklich ist das Bedienrestaurant deutlich besser und kann sich durchaus sehen lassen. Nicht von den Portionen, die ich recht klein finde, dafür im Geschmack. Auf jeden Fall hier einen zweiten Hauptgang einplanen, einer reicht nämlich definitiv nicht zum satt werden.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist jedoch,  dass man sich für die ganze Woche Urlaub auf hoher See hier einem speziellen Platz mit einer Sitzgruppe zugeordnet wird. Bei der Buchung hat man die Wahl zwischen einer frühen und späten Tischzeit (Early Dining/Late Dining).

Hier teilt MSC also ein, in welcher der beiden Essenszeiten (18:30 Uhr oder 21.30 Uhr) man Essen zu gehen hat. Auch die Tischnachbarn an den 8er oder 10er Tischen sind über die ganze Reise die gleichen. Kann man machen, man muss sich darüber im Klaren sein. Das ist direkt auf der Bordkarte vermerkt, eine andere Einteilung ist nicht möglich. Als Ausweichmöglichkeit bleibt hier nur das Buffet-Restaurant. Auch hier wieder der Hinweis: Ohne Getränkepaket kosten alle Getränke extra. Nur Wasser ist inklusive.

Für alle Yacht Club Gäste gibt es eine Besonderheit: Im Bereich des Yacht Clubs gibt es ein separates ohne feste Plätze und keine Tischzeiten.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Blick vom Yacht Club Bereich
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Blick vom Yacht Club Bereich

Getränke

An den Buffet-Getränkestationen können kostenfrei Heiß- und Kaltgetränken wie Wasser, Tee und wässrige Säfte sowie Filterkaffee gezogen werden. Weitere Getränke müssen dann an der eigenen Bar gezogen werden und werden entsprechend dem Bordkonto belastet. Außer, du hast ein Getränkepaket wie z.b. das Easy gebucht, dann ist es im Rahmen des Paketes inklusive. Meist gibt es Getränke in PET-Flaschen oder Dosen. Was Dosen in einem Bedienrestaurant zu sehen haben, erfährst du gleich weiter unten.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Pool am Heck
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Pool am Heck

Internet an Bord

Ich hatte testweise das kleinere Internetpaket für knapp 10 Euro am Tag gebucht. Zur Auswahl stehen hier die das „Browse“ sowie das „Browse und Stream“. Beide enthalten einen 24h durchgehenden Internetverkehr, der sich nur in der Geschwindigkeit unterschiedet.  Es erlaubt eine durchweg gute Verbindung ins Netz. Auch Telefonie (ohne Video) und Kommunikation mit „zuhause“ oder anderen Reise-Teilnehmern war kein Problem. Das Posten von Bilder auf der Reise, Mails, Chats über diverse Messenger waren kein Problem. Das „Browse & Stream“ hat nochmals eine höhere Internetgeschwindigkeit und erlaubt auch Video-Chats in einer höheren Qualität. Hier können sich andere Reedereien gerne eine große Scheibe davon abschneiden.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Der Pool
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Der Pool

MSC – das verstehe ich nicht.

Es gab jedoch auch Dinge, die habe ich nicht verstanden.
Auf dem ganzen Schiff wurden Getränke wie zb. Cola in 0,33 l Dosen verteilt. Auch in Bedienrestaurant werden Dosen beim Essen ausgegeben. Für mich etwas befremdlich. Auch Wasser wird nicht in Bechern, sondern in 0,5l Flaschen ausgegeben. Optimal für den Landausflug, aber nicht in Restaurant. Aus Gründen der Hygiene kann ich es verstehen, hat auf mich einen eher befremdlichen Eindruck in einem Bedienrestaurant eine Dose Cola zu erhalten, die ich selbst in mein Glas einzuschenken, welches der Kellner mit der Dose gebracht hat.

MSC legt einen sehr großen Wert, dass man an Bord ein Getränkepaket bucht. Verständlich.
Ohne das Paket Easy wäre ich nicht über die Runden gekommen, da möchte ich ehrlich sein. Für 32 Euro pro Tag wird dann einiges geboten: Von den Softdrinks über Biere und Weine bis hin zu den meist getrunkenen  Cocktails ist einiges dabei. Dafür ist der Preis von knapp 32 Euro am Tag durchaus in Ordnung. Das muss man sich einfach im Klaren sein.

MSC: „Wir sprechen Deutsch“
Mit der MSC Virtuosa kommt ein Schiff nach Deutschland und wird zielgerichtet für den deutschsprachigen Markt eingerichtet. Ein tägliches Programm wird aufs Zimmer gebracht und auch Infos im Kabinen-TV sind auf Deutsch. Auch einige Crewmitglieder an der Rezeption können teilweise Deutsch verstehen. Besser jedoch man spricht mit ihnen englisch.

Besonders „interessant“ übersetzt finde ich das MSC Daily Programm. Dieses scheint maschinell übersetzt zu sein. Schnitzer wie „Für Ihre Bequemlichkeit wird eine Servicegebühr von 15 Prozent erhoben“ wären einem deutschsprachigen Personal garantiert aufgefallen. (Hinweis: Wurde bereits an MSC zurückgemeldet).Das soll so in dieser Form auch auf anderen Schiffen zu lesen sein, ist also keine „Besonderheit“ auf der MSC Virtuosa.

MSC mag es laut
Während unsere Kurzreise war innerhalb der Galleria meist mehrere Dinge gleichzeitig. Eine Silentparty und gleichzeitige Party einer anderen Location innerhalb der Galleria hatten auf mich einen eher kuriosen Eindruck hinterlassen.  Tagsüber finden in der Galleria durchaus mal „Animationen“ mit Lautsprecherbeschallung statt. Wer die Ruhe sucht, sollte am besten einen anderen Weg nehmen. Davon gibt es ja genügend.

MSC Virtuosa - kurzer Reisebericht: Das Rettungsboot
MSC Virtuosa – kurzer Reisebericht: Das Rettungsboot

Fazit

MSC Cruises schafft es einen Urlaub flexibel nach Mass anzubieten. Mit zahlreichen Möglichkeiten seinen perfekten Urlaub zusammenzustellen, kann hier jeder seinen Urlaub buchen, wie er es gerne möchten. Zahlreiche Möglichkeiten wie die Flüge, Getränkepakete, Gourmet-, Spa-, und Internetpakete sollten keine Wünsche offen lassen. Jeder kann eben genau das buchen, was er gerne haben möchte. Jeder zahlt genau das, was er braucht. Das macht MSC hier einzigartig.

MSC hat einige Besonderheiten, von der überwiegend englischsprachigen Bordsprache bis hin zu den Eigenheiten in den Restaurants mit den Dosen. Wer mal abseits der deutschsprachigen Reedereien etwas internationales ausprobieren möchte, bekommt mit der MSC Virtuosa ein tolles und modernes Schiff ab Hamburg. Doch es stehen auch tolle Routen in Europa, Asien, Süd- und Nordamerika, Orient sowie Südafrika zur Verfügung.

Wer lieber international und ans italienische Flair angelegte Bordleben genießen möchte, für den gibt es an Bord von MSC sehr interessante Möglichkeiten, diverse Routen und tolle Schiffe, um den Urlaub nach deinen Wünschen zu genießen.

Sichere dir jetzt deinen Traumurlaub auf einem der MSC Schiffe und Buche jetzt deinen nächsten Urlaub.
PS: Mit unseren wöchentlich wechselnden Catch of the Week Angeboten kannst du bis zu 30 Prozent sparen. Sprich Dennis oder uns einfach an.

Dennis Vitt

Reiseberater, Cruisify.de

Sichere dir jetzt unseren
Deal der Woche:

Deine Nachricht an uns

Du hast Fragen? 
Ich bin gerne für dich da.

Denke bitte an deine Mail-Adresse, Rufnummer oder wie ich dich am besten kontaktieren kann.

Gerne auch über WhatsApp oder Mail.

Liebe Grüße
Dennis

6 + 7 =

Buche jetzt deinen Traumurlaub hier

In 3 einfachen Schritten zu deinem Traumurlaub

1. Hier buchen

Suche dir deine gewünschte Reise aus und gebe deine Daten ein

2. Lehne dich zurück

Wir übernehmen die komplette Abwicklung für dich

3. Vorfreude geniesen

Freue dich auf deinen Traumurlaub

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner