Gemischtes

Weitere Ausbrüche in den USA auf MSC Seashore und Odyssey of the Seas

strand beach

In den USA haben sich in diesen Tagen weitere zwei Schiffe mit positiven Fällen an Bord gemeldet. Zum einen ist es die MSC Seashore und zum anderen die Odyssey of the Seas von Royal Caribbean, die nun den Verkauf weiterer Kreuzfahrten erstmal eingestellt haben.

In den USA jagt eine Negativ-Schlagzeile die nächste, bereits vor wenigen Tagen war die Symphony of the Seas sowie die Queen Mary 2 von größeren Ausbrüchen betroffen. Nun sind eher kleinere Herde entdeckt und unter Kontrolle gebracht worden.


MSC Seashore: 28 neue Fälle

MSC Cruises hat mitgeteilt, dass es an Bord der MSC Seashore 28 Fälle unter den 4.714 anwesenden Gästen und Crew-Mitglieder gegeben hat. Laut Info sind alle Personen an Bord des Schiffes vollständig geimpft und weisen keine oder nur sehr leichte Symptome auf.

Hier wurden die Tests bei Routinetests entdeckt und es wurden alle engen Kontaktpersonen auf dem Schiff in Isolationskabinen geschickt. Laut übereinstimmender Berichterstattung soll sogar der Cruise Director positiv getestet worden sein.

Die MSC Seashore befindet sich auf einer 5-tägigen Kreuzfahrt von Miami mit Stop auf Costa Maya in Mexiko und Roatan Island in Honduras. Die Fahrt endet heute am 23. Dezember in Miami.


Odyssey of the Seas: 55 neue Fälle und Einstellung des Verkaufs bis Mitte Januar

Royal Caribbean hat mitgeteilt, dass sich an Bord der Odyssey of the Seas auf einer 8-tägigen von Fort Lauderdale nach CocoCay, über Curacao und Aruba zurück nach Fort Lauderdale mindestens 3 Passagiere und 52 Besatzungsmitglieder angesteckt haben sollen.

Aktuell sollen auf dem Schiff ca 3.800 Passagiere und 1.600 Besatzungsmitglieder sein. Auch hier sollen alle Personen an Bord vollständig geimpft sein. Enge Kontaktpersonen konnten schnell ermittelt werden und wurde nun an Land in Quarantäne isoliert.

Leider häufen sich an Bord von Royal Caribbean die Gerüchte, dass das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sowohl bei den Gästen, als auch bei der Crew eher lasch umgesetzt wird.

Bei Royal Caribbean sollen die Alarmglocken angegangen sein und nun alle Kreuzfahrten bis zum 15. Januar 2022 aus der Buchung genommen worden sein.


Haltet euch an die Regeln!

In den USA scheinen sich die Fälle deutlich mehr zu Häufen als noch bei bei uns in Europa, zumindest was die neue Variante und die Ausbrüche auf den Kreuzfahrtschiffen angeht.

Eine Kreuzfahrt an sich ist eine sichere Urlaubsform – sofern sich jeder an die Regeln hält, sich die Maske korrekt anzieht, die Hände wäscht und einfach die Regeln beachtet. Sonst ist der Laden wieder schneller zu, als wir alle schauen können… !

Amazon Angebote

Letzte Aktualisierung am 25.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Cruisify-Community auf Facebook

Trete der Facebook-Community bei und tausche dich mit anderen Kreuzfahrern aus.

Facebook Community von Cruisify.de

Social Media

Dennis Vitt - Gründer von Cruisify.de
Mein Name ist Dennis Vitt, schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für Kreuzfahrten. Seit 2 Jahren gibt es auch diesen Blog, der sich nur rund ums Thema Kreuzfahrten beschäftigt. Überwiegend zu den Reedereien AIDA Cruises und TUI Cruises. Seit Januar 2021 auch mit einem wöchentlichen Podcast - siehe oben. Mehr zu Cruisify.de erfahren
Cookie Consent mit Real Cookie Banner